logo Hallstatt / Salzkammergut

Städte und Regionen


Linz

Linz an der Straßenbahn? In Linz stinkt's? Schon lange nicht mehr! Den schlechten Ruf als provinzielle Industriestadt mit ungenügender Luftqualität konnte Linz schon vor Jahren ablegen. Heute ist Linz eine Stadt mit hoher Lebensqualität, auch kommen mittlerweile viele Besucher in die Hauptstadt des Landes Oberösterreich. Um den Hauptplatz gruppiert sich eine kleine, aber sehenswerte Altstadt. Die Landstraße, heute Fußgängerzone, ist eine der belebtesten Einkaufsstraßen Österreichs, aber ohne die Hektik einer großen Stadt.

Besonders aber in Hinblick auf Kultur wurde viel unternommen, und im Jahr 2009 war Linz Kulturhauptstadt Europas. Es gibt zahlreiche Museen, wie zum Beispiel das Lentos-Kunstmuseum, und mit dem "Museum der Zukunft" (dem Ars Electronica Center) existiert eine einzigartige Einrichtung. Beide Gebäude sind wegen ihren nachts farbig beleuchteten Glasfassaden markante Punkte an der Donau. Bereits 1974 wurde mit dem Brucknerhaus eine große Konzerthalle eröffnet. Mehrere andere Gebäude bieten Räumlichkeiten für Veranstaltungen aller Art, und südlich der Altstadt liegt das neue Musiktheater (Eröffnung im April 2013).

Wichtiger Industriestandort ist Linz noch immer, wegen der strengen Umweltschutzauflagen bemerkt man davon in der Stadt jedoch selten etwas. Ungefähr die Hälfte des Stadtgebietes besteht aus Grünflächen, und vom Hautplatz kann man mit der (angeblich) steilsten Straßenbahn Europas direkt auf den Pöstlingberg fahren. Am höchsten Punkt befindet sich nicht nur eine Wallfahrtskirche, man genießt auch einen schönen Ausblick auf die Stadt und das nördlich der Donau gelegene Mühlviertel, das ebenfalls lohnende (und wenig bekannte) Ausflugsziele bietet.


Salzkammergut

Seinen Namen verdankt das Salzkammergut den Salzvorkommen in Hallstatt und der für den Salzabbau und Salzhandel der Region früher zuständigen Behörde, der Salzkammer, in Gmunden. Begehrtes Reiseziel wurde es ab dem 19. Jahrhundert, als die Mitglieder der kaiserlichen Familie hier alljährlich zur "Sommerfrische" fuhren. Wenn schon der Kaiser hier war, mussten natürlich auch alle anderen (mehr oder weniger) wichtigen Persönlichkeiten hier Urlaub machen. Im Sommer flüchtete man aus den großen Städten und traf sich hier – hier lernte auch Kaiser Franz Joseph seine Sisi kennen...

Heute ist das Salzkammergut beliebt wegen seiner malerischen Landschaften (und unbeliebt wegen des Wetters). Die großteils aus traditionellen Häusern bestehenden Ortszentren liegen häufig an einem der Seen, umgeben von schroffen Berggipfeln. Die berühmtesten dieser Orte sind Hallstatt, St. Wolfgang, Gmunden und Alt Aussee. Baden, Bootsfahrten auf den Seen, Spaziergänge am Seeufer und Bergtouren verschiedener Schwierigkeitsgrade bieten Abwechslung. Bei Schlechtwetter besucht man eines der Salzbergwerke oder genießt einfach Kaffee und Süßigkeiten in einer der vielen Konditoreien.

Noch immer sind viele Bräuche lebendig. Wer zur richtigen Zeit kommt, kann den Glöcklerlauf in Ebensee, das Narzissenfest in Aussee, originelle Faschingsumzüge an mehreren Orten und Fronleichnamsprozessionen auf dem Traunsee oder dem Hallstätter See erleben.


Salzburg

Die Geburtsstadt Mozarts an der Salzach, über die früher Salz aus den Bergwerken bei Hallein transportiert wurde, liegt in geschützter Lage unterhalb des Mönchsberges, auf dem sich die gewaltige Festung Hohensalzburg befindet. In einem Teil des Zentrums bewegt man sich durch enge Gassen wie die berühmte Getreidegasse mit dem Geburtshaus Mozarts. Dann erreicht man jedoch plötzlich den anderen Teil, riesige Plätze, umgeben von prunkvollen barocken Gebäuden und dem Salzburger Dom – errichtet unter den Fürsterzbischöfen Wolf Dietrich von Raitenau und seinen Nachfolgern.

Der erste Dom Salzburgs wurde allerdings schon im 8. Jahrhundert eingeweiht, Reste sind in der Krypta des jetzigen Doms zu sehen. Bereits Ende des 7. Jahrhunderts wurde das Stift St. Peter gegründet, die älteste bis heute bestehende Benediktinerabtei im deutschsprachigen Raum, in der Stiftskirche gibt es noch romanische Bauteile. Viele weitere Kirchen und Museen bieten ausreichend Möglichkeiten für mehrtägige Aufenthalte. Lohnend ist auch die kurze Fahrt mit der Festungsbahn auf die Festung Hohensalzburg oder ein Besuch des Schlosses Hellbrunn.

Jedes Jahr im Sommer ziehen die Salzburger Festspiele Besucher aus aller Welt an, am Rande der Altstadt ist ein eigener Festspielbezirk entstanden. Das berühmteste Ereignis ist die Aufführung von "Jedermann" auf dem Domplatz.


Wien

Nach Wien kann man ein Leben lang immer wieder kommen, und stets wird man Neues entdecken. Gelegen am Kreuzungspunkt von Donau und alten Handelswegen, schon in der Antike besiedelt, später über viele Jahrhunderte lang Sitz der Habsburger und somit Hauptstadt. Heiß umkämpft von Ungarn und Türken war Wien im Laufe der Geschichte den unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt, die Spuren hinterlassen haben und nun das Gesicht dieser Stadt prägen. Am Naschmarkt beginnt der Balkan, so sagt man hier und empfindet dies eigentlich positiv – eine Abgrenzung zum überperfekten Mitteleuropa.

Hier kann man stundenlang in einem der Kaffeehäuser bei Kaffee und Sachertorte sitzen und Zeitung lesen. Hier kann man einen ganzen Tag in den stark frequentierten Einkaufsstraßen verbringen. Hier kann man am Stadtrand in einer der riesigen Parkanlagen die Natur genießen.

In Wien gibt es auch vieles zu besichtigen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Stephansdom oder Hofburg befinden sich innerhalb der Ringstraße und sind zu Fuß erreichbar, lediglich Schloss Schönbrunn liegt etwas außerhalb (man erreicht es aber schnell mit der U-Bahn). Unzählige Museen bieten für jeden Geschmack etwas. Beginnend bei der berühmten Schatzkammer in der Hofburg über das Kunsthistorische Museum bis hin zu außergewöhnlichen Einrichtungen wie dem Kriminalmuseum oder dem Bestattungsmuseum.

Wien ist auch im Winter einen Besuch wert. Christkindlmärkte auf dem Rathausplatz, vor der Karlskirche, beim Schloss Schönbrunn und an anderen Plätzen sorgen für weihnachtliche Stimmung, und in der Silvesternacht wird in der ganzen Innenstadt gefeiert.

 



Impressum / Rechtliches